Feuerwehr rettet Bub aus Kinderklo

20131118_203706.jpg
© BFW 2013

Ein zweijähriger Bub zog sich einen Plastik-WC-Sitz über den Kopf und blieb stecken.

Schock für eine Mutter aus Wien Landstraße: Wie gestern bekannt wurde, zog sich am Montag ihr zweieinhalb Jahre alter Bub beim Spielen einen Kinder-WC-Sitz aus Kunststoff über den Kopf und blieb darin stecken. Die verzweifelte Mutter versuchte ihr Kind aus der Notlage zu befreien – vergeblich. Als nichts mehr ging rief sie die Feuerwehr.

Bub blieb cool & vergoss nicht eine Träne

Sechs Feuerwehrmänner rückten gegen 20.30 Uhr an. Mit scharfen Blechscheren bearbeiteten sie den Plastik-WC-Sitz. „Normalerweise genügt bei solchen Einsätzen ein bisschen Seifenwasser. In diesem Fall waren jedoch die Ohren des Buben im Weg“, erklärt Feuerwehroffizier Christian Feiler von der Wiener Berufsfeuerwehr.

Der Bub blieb während der Rettungsaktion wirklich cool und vergoss nicht eine Träne. Um 21 Uhr war der Spuk vorbei. Der Kleine kam mit dem Schrecken davon. „Ich bin seit 25 Jahren im Dienst aber so etwas habe ich noch nie erlebt“, sagt Offizier Christian Feiler.

Lebensretter schenkt Bub Ehren-Feuerwehrhelm

Am Donnerstag kamen die Feuerwehrleute noch einmal auf Blitz-Besuch vorbei – und schenkten dem tapferen Buben einen richtigen Kinder-Feuerwehrhelm. Der hatte natürlich eine Riesen-Freude damit und setzte den Helm gleich auf. Und: er passte perfekt.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 22. November 2013, 21:55

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema