EU-Wahl: So wählte das Burgenland

140526_EU_Wahl_BGLD.jpg
©

Rund 54 Prozent der 233.913 wahlberechtigten Burgenländer gaben ihre Stimme ab.

Die SPÖ liegt trotz leichten Stimmenverlusts im Burgenland auch bei dieser EU-Wahl ganz klar vorne. Als wahre Gewinner gehen allerdings die FPÖ sowie die Grünen hervor: Beide Parteien legten im Vergleich zur Wahl im Jahr 2009 ordentlich an Stimmen zu. Besondere Freude herrschte bei Michel Reimon (Grüne): Er zieht voraussichtlich als dritter Vertreter seiner Partei ins EU-Parlament ein. Einen guten Start im Burgenland konnten bei ihrer ersten EU-Wahl auch die NEOS verbuchen.


erstellt am 25. Mai 2014, 20:07

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema