Drängt TV-Gigant Vonn zu Olympia?

vonn.jpg
© GEPA

Vonn will ohne Kreuzband bei Olympia starten -welche Rolle spielt TV-Gigant?

 567 Millionen Euro zahlt US-Olympiasender NBC für die Sotschi-Rechte. Dafür will man im Februar auf diversen Kanälen unglaubliche 1.539 Stunden live übertragen. Eines der Gesichter, mit denen NBC seit Monaten die Werbetrommeln rührt, ist Lindsey Vonn. Spätestens seit Bekanntwerden der Liaison mit Golf-Superstar Tiger Woods ist die Alpin-Lady den skischeuen Amis ein Begriff.

NBC zahlt 567 Millionen Euro und setzt auf Vonn

Vonn weiß genau, dass sie sich mit einem weiteren Olympiasieg unsterblich machen würde. Deswegen hat sie ihren Gold-Traum trotz neuerlichen Abrisses des vorderen Kreuzbandes beim Training im November nicht aufgegeben. Seit ihrem Out in Val d'Isère (Abfahrt am 21. Dezember mit Schmerzen im Knie abgebrochen) trainiert sie in Vail (Colorado)."Natürlich wäre eine sofortige Operation sinnvoll gewesen", sagt der Wiener Knie-Spezialist Reinhard Weinstabl. "Aber mit den amerikanischen Operationsmethoden wäre sich damit ein Olympiastart im Februar nicht mehr ausgegangen." Deshalb setzt Vonn alles auf eine Karte und versucht, das Knie durch Muskelaufbautraining und mit einer Spezialmanschette zu stabilisieren. Vonn: "Es ist ein hohes Risiko, aber Olympia ist mein Traum."


 

erstellt am 27. Dezember 2013, 08:27

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung