Die Highlights des dritten Tages

Conchita Wurst
© APA/Oczeret

Großes Finale: Tausende trotzten dem Regen und feierten die Star-Acts.

Der Wettergott meinte es nicht gut mit den Acts am dritten Tag des Donauinselfestes: Pünktlich zum Start der ersten Konzerte am Nachmittag setzten Regen und Wind ein. Die Besucher des Donauinselfests nahmen es gelassen, tanzten und feierten trotz Regens weiter. Kein Wunder, am Abend setzte ein Feuerwerk der Superstars ein. Gegen 17.30 Uhr ging es auf der Hauptbühne mit Sängerin Anna F. los. Danach rockte Teenie-Star Julian Le Playdie Bühne. Rita Ora lieferte eine sexy Show ab. Dann kam Schmusesänger Adel Tawilmit seinen größten Hits. Währenddessen gab Schlagersänger Nik P.in der ÖSTERREICH-Area alles.

Conchita-Jubel
Großer Jubel brach aus, als der Überraschungs-Gast des Abends die Haupt-Bühne betrat. Song-Contest-Siegerin Conchita Wurstsang Rise Like a Phoenix– und alle sangen mit. Dann kam der Headliner des Abends: Panda-Masken-Rapper Crobrachte das Insel-Publikum zum Kochen.

Fest der Rekorde
3,1 Millionen Menschen stürmten zwischen Freitag und Sonntag auf die Donauinsel. Zum 31. Mal ging das größte Open-Air-Festival Europas über die Bühne, „Einfach nur leiwand“, fanden die Gäste.

Klicken Sie sich durch die besten Bilder von Tag 3:

erstellt am 30. Juni 2014, 07:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema