"Große Chance" mit Conchita-Freund

Die Große Chance Casting 10.10.14
© ORF/Milenko Badzic

Diesmal hofft auch Matthias Steurer auf seine große Chance.

Heute Abend kämpfen um 20:15 Uhr auf ORF eins wieder einmal großartige Kandidaten um ihre „große Chance“. Es ist das letzte Casting, bevor schließlich die spannenden Live-Shows anfangen. Die Teilnehmer sind fest entschlossen und bereit, noch einmal alles zu geben, um die Jury zu überzeugen.

Vom ESC auf die Bühne
Matthias Steurer war schon einmal beim Eurovision Song Contest dabei. Allerdings nicht als Sänger, sondern als Hairstylist und Freund von Conchita Wurst. In der Castingshow will er nun zeigen, dass er seiner berühmten Freundin talentmäßig um nichts nachsteht. Ob ihm das gelingt?

Leben als Sängerin
Auch die 26-jährigen Caroline Kreutzberger verfolgt den Traum, einmal von ihrer Musik leben zu können. Die Stimme dafür hat sie. Seit drei Jahren schon hat sie regelmäßig Engagements in Hotels oder auf Hochzeiten. Dass es auch für die ganz große Bühne reicht, will das Stimmwunder vor Peter Rapp, Larissa Marolt, Oliver Pocher und Petra Frey beweisen.

Je höher, desto hüpf
Einen wahrlich verwunderlichen Anblick bieten weiters sechs Damen aus Wien. Sie betreiben die Sportart Jumping, wobei es sich um rhythmisches Springen auf einem Trampolin handelt. Sie sind dabei echte Pionierinnen, denn die an sich tschechische Sportart wurde erst durch sie in Österreich überhaupt bekannt.

„Rapp“-Kollegen
Ein echtes musikalisches Talent ist René Kolar, der schon als Teenager mit dem Singen und dem Rappen begonnen hat. Er schreibt seine Songs selbst und produziert sie im Tonstudio eines Freundes auch selbst.

Tanz der Schwerter
Richtig exotisch wird es mit Kandidatin Schemzedah. Die 30-Jährige hat in Indien drei Monate lang einen Tanztempel besucht, um sich dort in die Kunst des Schwerttanzes einweisen zu lassen. Das Schwert, mit dem sie tanzt, hat sogar einen eigenen Namen, nämlich Tulvar. Ein Schwertmeister aus Hamburg machte es ihr zum Geschenk. Ihre Kostüme sind allerdings nicht geschenkt, sondern selbst geschneidert.

Gemeinsam stark
Ein cooles Duo sind Future & The Lovers. Schon seit zehn Jahren kenne sind der simbabwische Sänger Futurelove und der österreichische Gitarrist und Tontechniker Didi miteinander befreundet. Doch erst seit März 2014 machen sie auch zusammen Musik.

Spontanprojekt
Die Band Major3 war ein Spontanprojekt. Der Auftritt bei „Die große Chance“ wird erst das dritte Mal sein, dass Gitarrist Alex und seine Kollegen Jakob und Martina als Band zusammen auf der Bühne stehen. Erfahrung haben sie allerdings auch davor schon reichlich gesammelt.

erstellt am 10. Oktober 2014, 09:17

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema