Depeche Mode: Run auf die Stadthalle

Depeche Mode
© Getty

Pop-Highlight: Am Samstag rocken Depeche Mode die ausverkaufte Stadthalle.

Musik. Vor 18 Jahren war Dave Gahan klinisch tot. „Nach Drogen-Überdosis hatte ich bereits meinen Körper verlassen. Ich sah auch das berühmte Licht: Es war aber nicht weiß, sondern türkis.“ Jetzt ist der Depeche-Mode-Sänger lebendiger denn je. Mit der aktuellen Delta Machine- Tour bricht die Kultband der 80er-Jahre alte Rekorde: 107 Konzerte vor 1,8 Millionen Besuchern bringen 120 Millionen Euro Gewinn. Am Samstag (8. 2.) gastiert man damit auch in der Wiener Stadthalle. Die 15.000 Tickets sind schon seit Wochen restlos vergriffen.

Austro-Pop. Vom Opener Welcome to My World bis zum Finale Never Let Me Down Again liefern Depeche Mode in Wien die 20 größten Hits ihres über 100 Millionen Mal verkauften Oeuvres. Zu Klassikern wie Personal Jesus oder Just Can’t Get Enough gibt’s dabei auch Akustik-Versionen (Shake the Disease), Remixe (A Pain That I’m Used To) und knallharte Rock-Songs (I Feel You). Wien gilt übrigens fast als Heimspiel: Tour-Schlagzeuger Christian Eigner ist Österreicher. Gahan: „Er kam 1997 zu uns und gab uns den richtigen Sound!“

(zet)

erstellt am 04. Februar 2014, 23:10

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema