"Durch frühen Morgennebel“

Manuel Niedermeier
© Beck Verlag

Wiener Jungautor lässt seine Leser Sex durch eine Wärmekamera erleben. 

Während einer Expeditionsreise durch die Nordostpassage macht Clemens, die Hauptfigur aus Manuel Niedermeiers großartigen Debutroman, ein Foto, das ihn vollkommen aus der Bahn werfen wird: Das Foto zeigt ein tödliches Verhängnis, dessen Geheimnis, nicht für immer unter dem Eis der Arktis verborgen bleiben wird.

Auf frischer Tat ertappt
Der Wiener Jungautor (30), u.a. Stipendiat der Bayerischen Akademie des Schreibens, erzählt von diesem Moment und den damit verwobenen Ereignissen, wie eine Selbsthinrichtung eines Mannes, der seine Freundin beim Fremdgehen mit einer Wärmekamera beobachtet, auf eine tiefgründige und zugleich spannende Weise in atmosphärisch starken Szenen, die keinen Leser kalt lässt.   

Info
Manuel Niedermeier: "Durch frühen Morgennebel“,  erlag : Beck, ISBN: 9783406659546, 240 Seiten

 

erstellt am 07. April 2014, 11:55

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.