Danny Boyle will DiCaprio als Steve Jobs

Leonardo DiCaprio / Danny Boyle
© Getty Images

Nach gescheiterten Verhandlungen mit Fincher soll Boyle "Jobs"-Film drehen.

Der britische Oscar-Preisträger Danny Boyle, der bei uns für allem für "Slumdog Millionaire" bekannt ist, ist dem "Hollywood Reporter" zufolge als Regisseur für einen neuen Film über Apple-Gründer Steve Jobs im Gespräch. Dem Bericht zufolge möchte Boyle am liebsten Leonardo DiCaprio für die Hauptrolle gewinnen. Die beiden drehten schon 2000 den Film "The Beach".

Jobs 2.0
Vielleicht werden Sie jetzt fragen: "Aber da gab es doch schon mal einen Film über Steve Jobs, oder?" Ja, das stimmt auch. Am 25. Jänner 2013 erst feierte der Film "Jobs" seine Premiere, der ebenfalls das Leben des Apple-Gründers durchleuchtete. Damals war Ashton Kutcher in der Hauptrolle zu sehen. Der Film schaffte es aber aufgrund eines geradezu niederschmetternden Misserfolges an den US-Kinokassen nur in wenige europäische Kinos. Nun soll ein zweiter (besserer) Anlauf gestartet werden. Zuvor war David Fincher als Regisseur des Biopics im Gespräch. Die Verhandlungen mit Sony Studio seien aber an überhöhten Gagenforderungen und Finchers Wunsch nach mehr Kontrolle über die Filmrechte gescheitert.

Experte für Biotopics
Danny Boyles Wunsch, Leonardo DiCaprio mit ins Boot zu holen, könnte daraufhin zurückzuführen sein, dass der schon viel Erfahrung mit Biotopics hat und dabei so gut wie immer glänzen konnte. Man erinnere sich nur an seine Darstellung von Howard Hughes in "Aviator", J. Edgar Hoover in "J. Edgar" oder auch Jordan Belfort in "The Wolf of Wall Street". Fragt sich nur, ob es sinnvoll ist, sich nach dem Misserfolg eines Film sofort an ein Remake heranzuwagen. Doch die Produzenten versprechen diesmal einen völlig anderen Ansatz.

Alles besser?
Das Skript zur Filmbiografie stammt von Erfolgsautor Aaron Sorkin, der für "The Social Network" mit dem Drehbuch-Oscar ausgezeichnet wurde. Sorkins Drehbuch wiederum basiert auf der autorisierten Biografie "Steve Jobs" von Walter Isaacson, der mehr als 40 Interviews mit Jobs geführt hatte. Das Tech-Genie war 2011 im Alter von 56 Jahren an Krebs gestorben.


 

erstellt am 22. April 2014, 11:17

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung