Conchita bekommt "Rathausmann"

Conchita bekommt "Rathausmann" © Harald Artner
Conchita bekommt "Rathausmann" © Harald Artner

Im Wiener Rathaus wurde der Sängerin der "Goldene Rathausmann" überreicht.

Als Anerkennung für ihre Botschaft, aber auch ihren Mut, Anfeindungen und negative Reaktionen durchzustehen, verlieh Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) am Mittwochnachmittag den Wiener Goldenen Rathausmann an Sängerin und Song Contest-Gewinnerin Conchita Wurst.

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Wien-Fan
Im eleganten, grauen Kleid erschien die 25-Jährige (fast) pünktlich im Wiener Rathaus, wo ihr Bürgermeister Häupl feierlich die goldene Statuette und ein Blumenbouquet überreichte. "Der Rathausmann gefällt mir besonders gut, weil er so schön gold ist", freut sich Conchita Wurst über ihre Auszeichnung und spricht auch ein Lob für die Stadt Wien aus. "Ich habe den Luxus, momentan viel von der Welt sehen zu dürfen, aber Wien wurde noch nicht geschlagen. Ich bleibe hier." Eine schillernde Persönlichkeit wie Conchita Wurst würden wir auch ungern hergeben wollen.

Den Miniaturrathausmann, den u.a. schon Elton John, Udo Jürgens oder Pele erhielten, gab es aber nicht für das viele Lob der Bundeshauptstadt, sondern vor allem für Conchita Wursts Botschaft. "Ich bin ja wirklich nicht der Spezialist, um Musik zu beurteilen, aber was ich sehr wohl beurteilen kann und auch bewundere, ist die Botschaft von Toleranz, Miteinander und Respekt", so Häupl. Die verschiedenen, teils auch negativen Reaktionen auf den Gewinn hätten ja gezeigt, dass es auch in Österreich in diesen Dingen durchaus noch einigen Diskussionsbedarf gebe, meinte der Bürgermeister. "Danke für den Mut, das durchzustehen."

Von der quasi "Konkurrenzveranstaltung" in Sachen Auszeichnung - dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst an Peter Kraus, bei der Andreas Gabalier die Laudatio hielt - war im Roten Salon des Rathauses nicht viel zu bemerken. Zahlreiche Medienvertreter buhlten um Interviews mit der Song Contest-Siegerin, Schaulustige und Fans waren allerdings nicht zugelassen. Das störte die Sängerin wenig, auch in Sachen Laudatio gab sie sich sehr zufrieden. "Ich hätte mir keinen besseren als den Herrn Bürgermeister wünschen können", sagte sie im APA-Interview.

Wurst freute sich vor allem, als Künstlerin mit ihrer Botschaft und ihren Aussagen auch wirklich gehört, ernst genommen und verstanden zu werden. "Es ist toll, Menschen an meiner Seite zu wissen, die noch mehr bewirken können als ich", erklärte die Sängerin. Als Zeichen der Unterstützung gab es aber nicht nur die kleine goldene Statuette, sondern auch einen laut Häupl "bissl ausgefranstereren" Blumenstrauß - "mehr oder weniger" selbst gebunden sowie zudem Glückwünsche von den Vizebürgermeisterinnen Renate Brauner (SPÖ) und Maria Vassilakou (Grüne) sowie Frauenstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ).

Soncontest
Auch der bevorstehende Song Contest in Wien warf einen kleinen Schatten voraus: Conchita Wurst erneuerte ihren Wunsch, den Green Room, in dem die Künstler vor und nach dem Auftritt warten, zu moderieren. "Das würde ich gerne machen. Ich weiß selbst, wie es ist, wenn man dort sitzt und wartet, bis es vorbei ist. Da kann man ein bisschen Auflockerung brauchen", meinte sie.

Gesprochen habe sie jedoch noch mit niemandem darüber - jetzt konzentriere sie sich unter anderem erst einmal auf den Besuch im Europaparlament, wo sie eine Rede halten und singen wird. Das ist auch bei weitem nicht der einzige Auftritt, der in naher Zukunft ansteht: Am Freitag eröffnet Conchita Wurst mit ihrer Hymne "Rise Like A Phoenix" den Wiener Trachtenpärchenball.



Lesen Sie den ganzen Liveticker zu Conchita Wursts Ehrung im Rathaus auf Seite 2.

15.33 Uhr: Bei der Presse ist Conchita natürlich heiß begehrt und muss noch für jede Menge Interviews bereitstehen.

15.25 Uhr: "Ich kann mir nicht vorstellen, Politikerin zu werden. Als Künstlerin darf ich sagen, was ich will, in der Politik nicht", ist sie mit ihrer Berufswahl ganz und gar zufrieden. Dabei könnten wir uns Conchita so gut auch als Politikerin vorstellen.

15.21 Uhr: Ein Blumenbouquet darf natürlich auch nicht fehlen und Conchita strahlt über das ganze Gesicht.

Conchita Wurst, Michael Häupl
(c) Harald Artner

15.19 Uhr: "Der Rathausmann gefällt mir besonders gut, weil er so schön gold ist", freut sich Conchita über ihre Auszeichnung.

15.15 Uhr: Von Bürgermeister Häupl wird der Sängerin die Schatulle mit der goldenen Statuette überreicht.

Conchita Wurst, Michael Häupl
(c) Harald Artner

15.10 Uhr: "Ich habe den Luxus, momentan viel von der Welt sehen zu dürfen, aber Wien wurde noch nicht geschlagen. Ich bleibe hier", lobt die 25-Jährige die österreichische Hauptstadt.

15.06 Uhr: Die bärtige Diva hat sich dem Anlass entsprechend natürlich wieder in Schale geworfen: sie trägt ein schickes, graues Kleid.

15.05 Uhr: Endlich betritt Conchita Wurst mit Bürgermeister Michael Häupl die Bühne.

15.00 Uhr: Das Spektakel sollte beginnen, doch wo bleibt nur Conchita Wurst?

14.58 Uhr: Maria Vassilakou lässt es sich natürlich nicht nehmen, bei diesem Event dabei zu sein. Als Vizebürgermeisterin hat sie aber auch kaum eine andere Wahl.

14.57 Uhr: Ungefähr 30 Medienleute haben sich schon eingefunden. Von Conchita ist jedoch noch keine Spur zu sehen.

14.55 Uhr: Noch fünf Minuten, dann geht die Zeremonie los. Doch Conchita ist ein Vollprofi und bestimmt überhaupt nicht nervös.

14.43 Uhr: Neben ihrer Ehrung vom Wiener Bürgermeister Michael Häupl freut sich Conchita vor allem schon auf ein kommendes Event: den Almdudler Trachtenpärchenball am Freitag. Auf Facebook verlieh sie ihrer Freude schon Ausdruck. "Am Freitag darf ich beim schrägsten Ball seit es Lederhosen gibt dabei sein - danke! Ich freue mich schon euch beim Almdudler Trachtenpärchenball in Lederhose und Dirndl zu sehen", schreibt sie zu einem Schnappschuss. Conchita im Dirndl wäre mal ein neuer Anblick.

Conchita Wurst
(c) Facebook

14.31 Uhr: Erst so kurz dick im Geschäft und schon wird der 25-Jährigen solch eine Ehre zuteil. Vor ihr durften sich schon Superstars wie Elton John, Helen Mirren oder Joan Baez über die Auszeichnung freuen.

14.15 Uhr: Journalisten und Videoteams sind bereits im Anmarsch zum Rathaus, um den besten Blick auf Frau Wurst zu bekommen. Ob sich auch ein paar Austro-Promis blicken lassen? Wir sind gespannt.

14.02 Uhr: Ein bisschen Presserummel wird der Sängerin leider entgehen, denn zeitgleich mit ihrer Ehrung hält Andreas Gabalier im Bundeskanzleramt für Peter Kraus, der das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst bekommt, eine Laudatio.

14.00 Uhr: Willkommen beim oe24-Liveticker zu Conchitas Wursts Ehrung im Wiener Rathaus. oe24.at versorgt Sie mit allen Infos rund um die Zeremonie.

erstellt am 17. September 2014, 12:39

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.