Spears beim Playback-Singen erwischt

Britney Spears
© www.youtube.com

Mit Video-Beweis: Bei Show in Las Vegas verrutschte das Mikro der Pop-Diva.

In den letzten Monaten beteuerte Britney Spears immer wieder, bei ihren Auftritten live zu singen. Dass das nicht unbedingt stimmt, beweist nun ein kleines aber feines YouTube-Video. Der Musikerin war im Zuge einer Las Vegas-Show in der Vorwoche das Mikrophon verrutscht. Ein Fan filmte diesen Mikro-Unfall und bringt Spears damit erneut in die Schusslinie.

Hier das "Corpus delicti"

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Video beweist Playback
Sieht man sich den Clip genauer an, stellt man in kürzester Zeit fest, dass die 32-Jährige nicht live singen kann. Während ihrer Performance hüpfte Spears wild auf und ab. Dann passierte es. Auf einmal verrutschte das am Kopf der Sängerin befestigte Mikro. Dabei kam der Playback-Einsatz zum Vorschein. Für einen kurzen Moment unterbrach die gefallenen Pop-Prinzessin ihre Choreographie und auch ihre Lippenbewegungen waren nicht mehr zu erkennen. Ihre Stimme sollte dabei rein technisch betrachtet auch etwas leiser oder lauter werden.  Doch es veränderte sich rein gar nichts. Britney sang, trotz unbeweglicher Mundwinkeln, in der selben Intensität wie zuvor weiter. Sollte die 32-Jährige keine Bauchrednerin mit gesanglichen Fähigkeiten sein, schaut es da mit ihrer Glaubwürdigkeit in Bezug auf ihre Live-Auftritte schlecht aus.

erstellt am 14. Februar 2014, 10:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema