Serientäter kommt als "Schlumpf"

Bankräuber-Wien.jpg
© Polizei

Wie ein „Schwarzschlumpf“ sieht jener Bankräuber aus, der in Wien gesucht wird.

Bei dem Mann mit dem auffallend hellen Teint, der durch sein schwarzes Outfit noch mehr zur Geltung kommt, handelt es sich – was die Aussprache betrifft – um einen echten Wiener. Der offenbar kein Geld und einen kriminellen Plan gefasst hat, seine Liquiditätsprobleme zu lösen.

Koffer. Mit einem Koffer kam der bleiche Mittvierziger im Comic-Look am 17. Jänner in eine Bank auf der Alser Straße und drohte: „Geld her, sonst geht eine Bombe hoch!“ In der Hektik verlor der Mann einen Teil der Beute, und dann ließ er auch noch den Koffer zurück – worauf der Entminungsdienst anrückte. Obwohl der Koffer leer war.

Zu den nächsten beiden Coups am 22. Jänner sowie gestern, Dienstag, kam der „Schwarzschlumpf“ dann ohne Koffer – woraufhin ihm der Bomben-Schmäh nicht so viel bzw. am Dienstag gar kein Bargeld einbrachte.

Hinweise unter 01 31310 33800. Eine Belohnung von 2.000 Euro wurde ausgesetzt.

erstellt am 28. Jänner 2014, 23:28

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema