Bezirke wollen Radweg durch den Augarten

bruna__DSC8176.1.png
© TZ ÖSTERREICH

Leopoldstadt und Brigittenau wollen radfreundliche Ost-West-Verbindung.

„Wir hätten gerne eine Ost-West-Verbindung für Radler durch den Augarten“, sagt Leopoldstadt-Bezirksvorsteher Charly Hora (SPÖ). Gemeinsam mit seinem Kollegen aus der Brigittenau, Hannes Derfler (SPÖ), fordert er eine Radroute durch den Park.
Hier gibt es immer wieder Probleme mit Rad-Rowdys, die sich nicht an das Radfahr-Verbot halten. Geplant ist, dass Radler ab Frühjahr legal vom Eingang an der Klanggasse an der Porzellan-Manufaktur vorbei zum Ausgang an der Karl-Meißl-Gasse radeln können. „Das sind vor allem Schüler aus der Leopoldstadt, die zur Schule im 20. Bezirk fahren“, sagt Hora.

Ausgeschildert
Für die Rad-Route sollen vor allem Neben-Alleen reserviert werden, der Radweg soll klar markiert sein. Das Radverbot im restlichen Augarten bleibt. „Wir haben den Plan dem zuständigen Burghauptmann Reinhold Sahl präsentiert“, sagt Hora. Jetzt liegt es an der Burghauptmannschaft, das Okay für den Radweg zu geben.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 03. Dezember 2013, 07:44

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema