Aufreger-Buch von Martin Graf

Martin GRAF
© TZ ÖSTERREICH/Pauty

Schwere Vorwürfe gegen Prammer - "Haider wollte mich als 2. Präsident".

Abgerechnet wird zum Schluss heißt das 200-Seiten-Werk, das Martin Graf am Dienstag im Parlament präsentieren wird.

Graf will „brisante Details verraten, die die gesamte Innenpolitik betreffen“. Auch die Medien und Journalisten, von denen er sich zeit seines politischen Lebens ungerecht behandelt fühlte, nimmt er ins Visier. Schwere Geschütze auch gegen SPÖ-Nationalratspräsidentin Barbara Prammer: Bei einem Mittagessen im „Vestibül“ habe sie Graf „ein unmoralisches Angebot“ gemacht. Sie habe Graf gebeten, „hundert Mitarbeiter ohne Ausschreibung“ anzustellen.

"Haider wollte mich als 2. Präsident"

In seinem Buch schildert Neo-Schriftsteller Graf auch einen „Geheimplan“, wonach er eigentlich Zweiter, und nicht Dritter Nationalratspräsident hätte werden sollen.
Mastermind: Ex-Landeshauptmann Jörg Haider, damals schon BZÖ. Mit dessen Stimmen hätte die Wahl ermöglicht werden sollen. Der Unfalltod Haiders verhinderte die Wahl.

button_neue_videos_20130412.png

((knd)) erstellt am 18. Oktober 2013, 22:53

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema