AC/DC: Ende einer Legende

83896103_10.jpg
© Getty

Keine Tour, keine neue CD. Und: Sorgen um den Gitarristen Malcolm Young.

250 Millionen verkaufte CDs, das größte je in Österreich abgehaltene Konzert (95.000 Fans 2009 in Wels) und Welthits wie Hells Bells oder Thunder­struck. Die Hardrocker von AC/DC zählen seit 1973 zu den Größten des Music Biz. Jetzt steht die Legende vor dem Aus. „Es wird keine Tour und auch keine Alben mehr geben“, berichten australische Medien.

Sorge
Grund für das angebliche Ende ist der Gesundheitszustand von Gitarrist Malcolm Young (61). „Er ist erst vor Kurzen wieder nach Australien gezogen, weil es ihm gar nicht gut geht.“ Bei einem Geheim-Konzert im März schien er schon mehr als angeschlagen.

Pakt
Brian Johnson, der 1980 den verstorbenen Sänger Brian Scott ersetzte, bestätigt, dass einer seiner Kumpane krank und dadurch die AC/DC-Zukunft gefährdet sei: „Wir haben einen Pakt geschlossen – es wird niemand mehr ersetzt.“

erstellt am 15. April 2014, 20:44

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung