Wien wirbt mit zwei Standorten um Song Contest

Michael Häupl
© EXPA

Bürgermeister Michael Häupl bestätigt die Idee einer Mehrzweckhalle in Neu Marx.

Wien bewirbt sich jetzt mit zwei Standorten um die Austragung des Song Contests 2015. Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) bestätigte am Dienstag den ÖSTERREICH-Bericht, wonach auch eine neue Halle in Neu Marx - neben der alten Rinderhalle - als Austragungsort infrage kommt.

Vorteil für Neu Marx

"Der Standort Neu Marx hätte auch den Vorteil, dass wir keine Entschädigungskosten für stornierte Konzerte in der Stadthalle zahlen müssten", so der Stadtchef. Denn sechs Wochen vor dem Termin des Song Contests dürfen am Austragungsort keine anderen Events mehr stattfinden. in der Stadthalle sind aber bereits Veranstaltungen gebucht.

Zudem braucht Wien ohnedies eine Mehrzweckhalle für Großveranstaltungen. Außerdem steht eine Generalsanierung der Stadthalle an. "Danach könnte sie ein Sportzentrum werden", so Häupl.

Ersatzlösung

Als Back-up bleibe natürlich die Stadthalle weiterhin im Rennen. Denn Häupl will unbedingt Wien als Songcontest-Austragungsort.

Schließlich sind auch noch Graz und Innsbruck im Rennen. Der Bürgermeister rechnet damit, dass der ORF innerhalb der nächsten zwei Wochen eine Entscheidung fällt.
 

erstellt am 02. Juli 2014, 07:37

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.