Väter-Aktivist bedroht Frauenministerin mit Mord

Gabriele HEINISCH-HOSEK
© TZ ÖSTERREICH/Kernmayer

SPÖ-Politikerin Heinisch-Hosek unter Cobra-Schutz.

Seit zwei Wochen begleiten zwei Cobra-Beamte SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek zu jeder Wahlkampfveranstaltung. Aus gutem Grund.

Wie ÖSTERREICH berichtete, liegt eine Morddrohung gegen die Niederösterrei­cherin vor. Und die Polizei scheint die Drohung ernst zu nehmen. ÖSTERREICH recherchierte die Hintergründe: Ein Vertreter einer Väterrechtsorganisation beschimpfte und bedrohte die Frauenministerin bereits vor Wochen – immer wieder.

Der Mann fühlt sich offenbar als „Opfer“ einer angeblichen „Anti-Männer-Politik“ der Regierung. Konkret geht es offenbar um Väterrechte. Heinisch-Hosek bestätigt auf ÖSTERREICH-Anfrage nur die Drohung, will aber aus Sicherheitsgründen nichts weiter dazu sagen.

Schutz auch für Kanzler, Vize und Innenministerin
Auch Kanzler Werner Faymann, Vizekanzler Michael Spindelegger und Innenministerin Johanna Mikl-Leitner werden von zwei Cobra-Leuten begleitet – allerdings von Amtswegen. Gegen sie liegen keine Drohungen vor.

(isa)

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 21. September 2013, 23:14

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.