Tonis Tops und Flops der Liga

polster.jpg
© TZ ÖSTERREICH

WAC ist Team der Hinrunde, Austria die Enttäuschung.

Die Bundesliga ist in der Winterpause. Meine "Tops und Flops" der Hinrunde.

Der WAC hat am meisten überrascht

Da hätte ich viel Geld gewinnen können. Der WAC als Tabellenzweiter nach der Hinrunde -damit hat wohl keiner gerechnet. Ich kann vor Didi Kühbauer nur den Hut ziehen. Beim WAC sieht man klar die Handschrift des Trainers.

Altach wurde von Euphorie gepusht


Der Aufsteiger ist neben dem WAC die zweite große Überraschung der Liga. Die Vorarlberger haben die große Euphorie genutzt und überwintern verdient auf Platz drei.

Bullen trotz Krise weiter Nummer 1

Die Salzburger hatten nur nach dem Out in der Champions-League-Qualifikation eine Krise, ansonsten spielten sie souverän und sind auch international (siehe Europa League) unser Vorzeigeteam.

Austria die größte Enttäuschung

Die Violetten nur auf Platz sechs -das geht überhaupt nicht. Gründe für diese Misere gibt es viele. Einerseits hätte man Sportdirektor Parits nicht entmachten sollen, dadurch kam Unruhe in die Mannschaft. Andererseits stimmt die Chemie zwischen Trainer und Spielern nicht.

Rapid hat ein Führungsproblem

Platz vier im Winter ist für den Rekordmeister auch viel zu wenig. Da wurde im Sommer der Erfolg verkauft. Bei den vielen Talenten weiß man noch nicht, ob sie alle bundesligatauglich sind. Auch in der Führung läuft nicht alles rund. Vize Peschek wurde ohne Hearing (obwohl angekündigt) zum Manager bestellt.

Die Admira stagniert

Die Südstädter sind in ihrer Entwicklung stecken geblieben, kämpfen wieder nur gegen den Abstieg. Sie spielen unattrak tiv.
 

erstellt am 21. Dezember 2014, 09:45

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.