So viele Arbeitslose wie noch nie

Rudolf Hundstorfer
© TZ ÖSTERREICH

Fast 430.000 Menschen in Österreich sind arbeitslos. 11,1 % mehr als vor 1 Jahr.

Die Arbeitslosigkeit in Österreich steigt wie erwartet weiter. Im Dezember schnellte die Arbeitslosenquote nach nationaler Definition auf 9,5 % hinauf – damit ist fast jeder Zehnte arbeitslos. Konkret ging die Arbeitslosigkeit Ende Dezember im Jahresvergleich um 11,1 % auf 428.143 Personen hinauf. Besonders betroffen sind Ältere: Bei den über 50-Jährigen gab es einen Anstieg der Arbeitslosigkeit um 23 Prozent.

Höchste Zahl seit 1945

Im Gesamtjahr 2013 waren im Schnitt 360.723 Menschen in Österreich arbeitslos – so viele wie noch nie in der Geschichte der Zweiten Republik. Die nationale Quote erreichte im Jahresschnitt den zweithöchsten Wert seit 1945 – nur 1953 war der Anteil der Jobsuchenden höher.

Allerdings arbeiten gleichzeitig in Österreich mehr Menschen als je zuvor. „Das Jahresende 2013 hat uns (für den Dezemberwert) mit 3,44 Millionen einen neuen Beschäftigtenhöchststand beschert“, so Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ). Es werden also neue Jobs geschaffen, aber nicht genug, um den auch aufgrund demografischer Entwicklungen höheren Bedarf voll zu decken.

Für 2014 rechnet Hundstorfer wegen der besseren Konjunkturaussichten zumindest mit schwächerem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Und Österreich hat nach Berechnung der Brüsseler Eurostat-Behörde nach wie vor die niedrigste Arbeitslosenrate der EU.

A. Sellner

button_neue_videos_20130412.png
 

erstellt am 02. Jänner 2014, 23:46

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.