Radbeauftragter ist auf der Abschussliste

rad.jpg
© TZ ÖSTERREICH

Die Grünen wollten im Radjahr punkten.

Die Bundesgrünen suchen nach dem im Vergleich zu anderen Bundesländern schlechten NR-Wahlergebnis in der Bundeshauptstadt nach Schuldigen bei den Wiener Grünen. Dem Vernehmen nach soll der ständig kritisierte Radbeauftragte Martin Blum „demnächst abgelöst“ werden. Sein Unvermögen soll der Radbeauftragte mit „frisierten Radlerzahlen“ zu kaschieren versuchen.

„Irrwitzige Zahlen“
Zuletzt präsentierte Blum eine Umfrage, aus der hervorgehe, dass im Winter 255.000 Wiener mit dem Rad regelmäßig unterwegs seien, so seine Interpretation. ÖSTERREICH befragte einen Bevölkerungs-Statistiker: „Irrwitzig! Dann würden im Sommer mehr als eine Million Wiener ständig radeln – darunter auch Babys, Blinde und Greise.“ Auch Meinungsforscher Werner Beutelmeyer vom Linzer market-Institut bezeichnet Blums Berechnungen als „wilde Vorgangsweise“.

Nach einer richtigen Umfrage-Auswertung wären 50.000 bis 70.000 Wiener im Winter mit dem Rad unterwegs.

button_neue_videos_20130412.png

erstellt am 13. November 2013, 12:36

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.