Polit-Plakate 
im Wahl-Check

plakate.jpg
©

ÖSTERREICH analysiert die Sujets der Parteien.

500.000 Plakate werden bis zur Wahl im ganzen Land kleben. Für ÖSTERREICH analysierte Politologe Peter Filzmaier die erste „Welle“ der Parteien.

ÖVP: Feel Good ohne Spindelegger
Für Experten Filzmaier „schöne Sommer­plakate, aber noch keine Linie erkennbar“.

SPÖ: Klassischer Wahlkampf des Amtsinhabers
Die SPÖ plakatiert „die klassischsten Themen überhaupt“, so Filzmaier: Arbeit, Bildung, Pensionen, „wie seit 30 Jahren“. Sie setzt voll auf Faymann, ein „typischer Amtsinhaber-Wahlkampf“.

FPÖ: Gestaltung über­raschend, Inhalte nicht
Das Thema Nächstenliebe überraschte, der Nachsatz „Nur für Österreicher“ weniger. Filzmaier: „Die Stoßrichtung ist neu, aber letztlich zieht die FPÖ wieder die nationale Karte.“

Grüne: Schlechtes Polit-Image bewusst ironisiert
„Es ist logisch, dass die einzige Partei ohne Gerichtsverfahren auf Anti-Korruption setzt“, sagt Filzmaier. Das schlechte Image der Politiker „ironisieren die Grünen mit dem Lamm am Plakat bewusst überzogen“.

Stronach: Alles wird auf Marke Stronach gesetzt
„Das Team Stronach hat nur Frank Stronach“, deshalb setzt die Partei alles auf ihn. Ihm werden auch alle Eigenschaften wie „aufrichtig“ oder „sozial“ zugewiesen.

button_neue_videos.png

erstellt am 13. August 2013, 23:44

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.