Nur noch Restkarten für "Boxer"

DerBoxer_Key2.1.jpg
© Jan Frankl

Schauspieler Gregor Bloéb triumphiert in seiner Glanzrolle.

Ein wichtiges Stück, eine phänomenale Rolle: Felix Mitterers Anti-Nazi-Drama Der Boxer dominiert die Theater-Szene in der Bundeshauptstadt. Für die gesamte Vorstellungsserie gibt es nur noch Restkarten. Gregor Bloéb verkörpert die Rolle seines Lebens.

Johann Rukeli Trollmann war deutscher Box-Champion, als Sinto wurde ihm aber der Titel von den Nazis nachträglich aberkannt. Er wurde ins KZ deportiert, musste Schaukämpfe gegen Nazi-Faustkämpfer absolvieren und wurde von einem Aufseher erschlagen. Nach dem Premierenbericht in der ZiB brach aufgrund der Ticket­bestellungen in der Josefstadt der Server zusammen.

erstellt am 02. Februar 2015, 23:30

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.