Neujahrskonzert bekommt Doppel-Platin

Neujahrskonzert 2014
© Sony Music/APA

Mehr als 30.000 Tonträger des Konzert-Highlights wurden bislang verkauft.

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker hat auch 2014 wieder Doppel-Platin für mehr als 30.000 verkaufte Tonträger erreicht. Das teilten Sony Music Austria und der ORF am Dienstag mit. Das Konzert zähle jedes Jahr "zu den bestverkauften Klassik-Alben weltweit", so Sony-Geschäftsführer Dietmar Lienbacher. Das Konzert im Wiener Musikverein war heuer von Daniel Barenboim dirigiert worden.

Der Maestro fühlt sich geehrt
"Es war mir eine ganz besondere Freude und Ehre, das Neujahrskonzert zum zweiten Mal zu dirigieren, auch wenn ich anfangs gezögert habe, ob es beim zweiten Mal so gut werden würde. Ich bin dankbar, dass ich zugesagt habe", freut sich Maestro Daniel Barenboim über den Erfolg des Konzertes.

ORF-Chef hoch erfreut
Aber auch Alexander Wrabetz ist stolz auf die Doppel-Platin-Auszeichnung, trägt er doch einen erheblichen Teil dazu bei, dass das Konzert alle Jahre wieder ein Erfolg wird. Seit Jahren überträgt die TV-Anstalt das Konzert live in die Welt hinaus und sorgrt dafür, dass die Wiener Philharmoniker zu Neujahr alle Klassik-Fans in ihren Bann ziehen. "Eine Auszeichnung wie Doppel-Platin für mehr als 30.000 Tonträger bestätigt auch den ORF in seinem Engagement für klassische Musik, die zur kulturellen Kernkompetenz eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks gehört. Mein großer Dank gilt hier besonders unseren langjährigen, verlässlichen Partnern, den Wiener Philharmonikern", so der ORF-Generaldirektor.

 

erstellt am 09. April 2014, 10:29

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.