Mehrheit fürs Berufs-Heer

Gerald KLUG / Bundesheer
© APA

Nach dem Sparkurs der Regierung spricht sich nun die Mehrheit für Berufsheer aus.

Von der deutlichen Mehrheit für eine allgemeine Wehrpflicht bei der Volksbefragung am 20. Jänner 2013 ist nichts mehr übrig. Damals sprachen sich 59,7 Prozent dafür aus, nun gibt es eine Mehrheit für das Berufsheer.

Armee-Sparkurs sorgt 
für Stimmungswandel
In der aktuellen Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH (400 Befragte, Befragungszeitraum 8.10. bis 10.10 2014) sprechen sich 46 Pozent für die Umstellung auf eine kleinere, professionelle Freiwilligen-Armee aus. 44 Prozent sind für die Beibehaltung der Wehrpflicht.

141011_Torte_Heer.jpg

Grund für den Stimmungswandel der Österreicher: Der rigide Sparkurs der Bundesregierung beim Heer. Kasernen werden geschlossen, Musikkapellen abgeschafft, schweres Gerät abgerüstet. Ein Profi-Heer halten die Österreicher für günstiger und schlagkräftiger.

Weiterhin spannend das Ringen um den 1. Platz in der Sonntagsfrage. Die FPÖ (26 %) führt einen Punkt vor der SPÖ (25 %) und einen weiteren vor der ÖVP (24 %), die sich unter ihrem neuen Obmann Reinhold Mitterlehner stark erholt hat.

141011_Sonntagsfrage5.jpg

erstellt am 10. Oktober 2014, 19:16

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.