Lkw mit 20 Tonnen Fleisch über Böschung gestürzt

ff.jpg
© tzoe

Lenker unverletzt - Ladung musste händisch geborgen werden.

Auf der B5 im Waldviertel ist am Montagvormittag ein mit 20 Tonnen Fleisch beladener Sattelschlepper verunglückt. Nach Feuerwehrangaben war das Schwerfahrzeug zwischen Lichtenberg und Vestenpoppen (Bezirk Waidhofen a.d. Thaya) über eine Böschung gestürzt, hatte einige Bäume gerammt und war schließlich seitlich liegen geblieben. Der Lenker verließ das Führerhaus unverletzt.

Der Unfall hatte sich kurz nach 9.00 Uhr ereignet. Im Sattelauflieger wurden 20 Tonnen gepresstes und gefrorenes Fleisch transportiert, das für eine Tierfutterfabrik in Gastern (Bezirk Waidhofen a.d. Thaya) bestimmt war. Die Ladung musste in der Folge händisch geborgen werden, so das Bezirksfeuerwehrkommando. Um den Sattelschlepper wieder aufzustellen, wurde der Kran der FF Krems angefordert. Die Schadstoffgruppe Raabs rückte aus, um Diesel aus dem beschädigten Tank des Fahrzeugs umzupumpen. Die Sperre der B5 im Unfallbereich dauerte bis in die Nachmittagsstunden.

erstellt am 31. März 2014, 14:42

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.