Größtes Drogenlabor Österreichs entdeckt

Größtes Drogenlabor Österreichs entdeckt © APA
Größtes Drogenlabor Österreichs entdeckt © APA

42.000 Tabletten geschmuggelt - Verdächtigte in Haft.

Aufgeflogen war das Drogenlabor, nachdem es in der Kläranlage der Gemeinde Weitra seit längerer Zeit zu Verunreinigungen des Abwassers durch Chemikalien gekommen war. Im Zuge einer Hausdurchsuchung in Moorbad-Harbach stießen dann Beamte Anfang September auf rund 300 Gramm Methamphetamin, große Mengen an giftigen Chemikalien, Arbeitsmaschinen und eine umfangreiche Laboreinrichtung zur Herstellung des chemischen Stoffes.

42.000 Tabletten geschmuggelt
Zwei Männer im Alter von 52 und 46 Jahren dürften den vergangenen Jahren zumindest 42.000 Tabletten in Rumänien erworben und nach Österreich geschmuggelt haben. Damit seien die Beschuldigten an die Drogenausgangsstoffe für die Produktion von Crystal Meth herangekommen.

Zudem wurden vier nicht registrierte Gewehre, verbotene Munition und verbotene pyrotechnische Gegenstände sichergestellt. Ebenfalls entdeckt wurde eine große Anzahl leerer Kanister eines Lösungsmittels zur Produktion der Droge sowie 15.000 Stück Tabletten, mit denen etwa 1.050 Gramm Crystal Meth erzeugt hätten werden können.

erstellt am 17. Oktober 2014, 11:43

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.