Bohlen kickt Casting- Hopper Pino hinaus

DSDS: Pino
© RTL

21-jährige Pino Sverino war schon bei der Casting-Show "X-Factor" dabei.

Seine Umtriebigkeit in der deutschen Casting-Show-Landschaft wurden dem 21-jährigen Pino Severino nun zum Verhängnis. Am 22. Februar versuchte sich der Musiker bei "Deutschland sucht den Superstar" in das Herz von Dieter Bohlen zu singen, und scheiterte kläglich dabei. Der Grund dafür war aber nicht seine Stimme oder etwa bloßes Versagen. Nein, der Auslöser für seinen Rauswurf war seine frühere Teilnahme in der Casting-Show "X-Factor".

Zu bekanntes Gesicht
Als Grund für sein Karriere-Ende bei DSDS nannte Bohlen, dass Pinos Gesicht durch sein Mitwirken bei dem anderen Casting-Format schon zu bekannt beim Publikum sei und genau deshalb musste der 21-Jährige das Feld räumen und seine Koffer packen. Anstatt nach Kuba zum Workshop zu pilgern muss der Casting-Hopper nun die Heimreise antreten. Dabei sah es anfangs gar nicht so schlecht aus für den Sänger. Denn obwohl die Jurorin Marianne Rosenberg nicht von seiner Gruppenperformance begeistert war, bekam er das Ticket nach Kuba. Doch wie heißt es so schön in einer Volksweisheit "Wie gewonnen, so zerronnen!"

Thriller um Kuba-Ticket
Und genau das musste auch Pino am eigenen Leib erfahren. Denn bei der elften DSDS-Staffel darf die Jury Kandidaten, die bereits weitergekommen sind, im Verlauf einer Show noch durch bessere austauschen. Das passierte auch in Pinos Fall. Schlussendlich musste er sein Ticket ins sonnige Kuba an Maurizio Lettere abtreten. Denn die Jury, allen voran Dieter Bohlen, fand den 20-Jährigen einfach besser. Bohlen bekräftigte seine Entscheidung Pino ausscheiden zu lassen so: "Das hier ist ein Format, bei dem die Zuschauer ihren Star erst entdecken wollen, und wo junge Leute, die noch nie auf einer großen Bühne gestanden haben, eine Chance bekommen sollen.“ Damit spielte er deutlich auf Pinos "X-Factor"-Vergangenheit an.

erstellt am 23. Februar 2014, 09:27

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.