55-jähriger raste bei S6 gegen Erdwall: tot

blaulicht
©

Lenker war laut Zeugen zu schnell unterwegs.

Ein 55-jähriger Obersteirer hat am Karfreitag bei einer Abfahrt der S6, der Semmering Schnellstraße, vermutlich wegen zu hohem Tempos einen Unfall gebaut und ist kurz darauf seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Lenker war laut Zeugen zu schnell von der Schnellstraße abgefahren und gegen einen Erdhügel gedonnert, bestätigte die Polizei Medienberichte. Der Mann war nicht angegurtet.

Der 55-Jährige aus Bruck an der Mur (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) war kurz vor 14.45 Uhr bei der Abfahrt Oberaich westlich von Bruck von der S6 abgefahren. Dabei dürfte er aber so schnell unterwegs gewesen sein, dass er bei einer Stopptafel nicht halten konnte und über die Fahrbahn hinaus gegen den Erdwall raste. Rettung und Feuerwehr rückten an, um zu helfen, doch der Lenker starb noch an der Unfallstelle.

erstellt am 18. April 2014, 17:09

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema