16-Jähriger wollte Oregano als Cannabis verkaufen

Oregano
© APA (Symbolbild)

Schnelles Geld mit falschem Kraut hat am Donnerstagabend ein 16-jähriger Klagenfurter machen wollen.

Klagenfurt.  Wie die Polizei Freitag in einer Aussendung mitteilte, traf er sich mit einem 17-jährigen Villacher, der Cannabis kaufen wollte - allerdings wollte der 16-Jährige seinem Kunden Oregano anstatt der gewünschten Ware andrehen. Als der Schwindel aufflog, bedrohte der Kunde den vermeintlichen Dealer.

Laut Polizei entrissen der 17-Jährige und zwei andere Personen, deren Identität noch nicht geklärt war, dem 16-Jährigen ein hochwertiges Handy und flüchteten. Der 17-Jährige wurde bald darauf in Villach von der Polizei gestellt. Die Einvernahmen und die Ermittlungen waren vorerst nicht abgeschlossen.
 

erstellt am 14. Februar 2020, 10:59

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.