Zug Wien-Bratislava soll mit 160 km/h düsen

160704_karte2.jpg
©

Die Zugverbindung zwischen Wien und Bratislava soll optimiert werden.

Momentan braucht man per Bahn von Wien nach Bratislava über die Ostbahn bis zum Vorort ­Petrzalka 59 Minuten, via Marchegg weit mehr als eine Stunde.

Ausbau
Das soll jetzt anders werden. Bis 2018 wird die Strecke von Hauptbahnhof bis zur Seestadt Aspern modernisiert. Bis 2023 wird dann die längste gerade Schienenstrecke Österreichs, der „Marchegger Ast“, durch das Marchfeld ausgebaut und elektrifiziert. 2030 soll bei Bedarf ein weiteres Gleis angebaut werden. Dann benötigt man von Wien nach Bratislava 40 Minuten und die Bahn fährt mit 160 km/h.

erstellt am 04. Juli 2016, 07:40

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema