Schüler (12): Amokfahrt mit Pizza-Auto

GettyImages-119704272.jpg
© Getty

Ein kleiner Knirps in einem großen Pizza-Wagen hat die Grazer Polizei in Atem gehalten.

Da hat der jüngste Pizzabote Österreichs ein bisschen zu viel Gas gegeben: Ein 12-jähriger Bub ist mit dem Lieferwagen eines italienischen Restaurants stundenlang durch die Grazer Innenstadt gedüst und hat dabei fast einen ­Polizisten umgefahren.

Das Pizza-Auto hatte gegen 13 Uhr auf einem Parkplatz an der Kärntner Straße gestanden, der Schlüssel steckte. Weil dem Burschen auf dem Heimweg von der Schule fad war, kaperte er den Kleintransporter und fuhr munter drauflos. Das erste Malheur passierte in der Hafnerstraße. Der Schüler krachte gegen einen Zaun, beschädigte diesen und donnerte mit seinem demolierten Pizza-Auto einfach weiter.

An der Kreuzung Har­tenaugasse

Elisabethstraße fiel der Wagen einer Polizeistreife auf, weil das Fahrzeug bei Rot über die Kreuzung fuhr und weil der Lenker ein ziemliches Milch­bubigesicht hatte. Als die Beamten den 12-Jährigen kontrollieren wollten, gab der Vollgas. Ein Polizist konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten.

erstellt am 14. Oktober 2015, 07:34

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema