"Homo-Ampeln": FPÖ erstattet Anzeige

188.004.226.jpg
© APA

FPÖ erstattet Strafanzeige gegen Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou.

Die neuen "Homo-Ampeln" in Wien könnten jetzt eine juristisches Nachspiel haben. So hat die FPÖ Strafanzeige gegen Wiens Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou erstattet.

VIDEO: 63.000 Euro zu viel für Toleranz?

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Die Freiheitlichen begründen ihre Anzeige damit, dass das Ampelpärchen gegen die Bestimmungen der Straßenverkehrsodrnung (StVO) verstoßen. Weiters spricht die FPÖ bezüglich der Aktion von einer "grünen Klentelpolitik", ebenfalls wird der Verkehrsstadträtin Steuerverschwendung angekreidet. Die Ampelfiguren kosten über 60.000 Euro.

Dass die neuen Ampel-Sujets wirklich gegen StVO verstoßen, ist aber unwahrscheinlich. Laut StVO sind allein die Farben Rot, Grün und Gelb geregelt. Die Form jedoch nicht.

VIDEO: News TV Meinungsumfrage anlässlich der neuen Ampeln

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

erstellt am 12. Mai 2015, 14:26

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema