Erste Flüchtlinge zogen in Ex-"Kurier"-Haus

APAA5B8.tmp.jpg
© APA

Konzipiert ist das Gebäude für insgesamt 500 Personen.

Das ehemalige "Kurier"-Haus in der Lindengasse in Wien-Neubau ist am Dienstag für Flüchtlinge geöffnet worden. Wie das Rote Kreuz einen Bericht des "Kurier" bestätigte, sind am Nachmittag die ersten Menschen in das Haus eingezogen.

In den vergangenen Wochen wurde das Gebäude für den Einzug adaptiert. Es wurden WC- und Duschcontainer aufgestellt, die Elektrik wieder hochgefahren. Einziehen sollen 350 Flüchtlinge, die bisher in der Notschlafstelle in der Stadthalle untergebracht waren. Konzipiert ist das Gebäude für insgesamt 500 Personen. Sie werden vom Wiener Roten Kreuz betreut werden.
 

erstellt am 29. September 2015, 15:34

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema