Air Racer boten Sturm Paroli

air-race.jpg
© GEPA pictures

Luftakrobatik der Sonderklasse gab es beim Air Race über Spielberg.

Weiter warten auf einen Heimsieg heißt es für den steirischen Air Racer Hannes Arch: Der Trofaiacher musste sich im Finale der Luftakrobaten Sonntagnachmittag knapp dem Deutschen Matthias Dolderer geschlagen geben. Auf dem dritten Platz landete der Brite Nigel Lamb.

Hannes Arch, hinter dem Spanier Juan Velarde mit einem Abstand von etwa einer halben Sekunde Zweiter in der Quali, wollte für das Rennen auf kontrollierten Angriff gehen: „Wir wissen, wo die halbe Sekunde herauszuholen ist. Aber der Joker kommt erst zum Einsatz, wenn es wirklich notwendig sein sollte.“

Wind und Wetter
Die Zufahrt zum Red Bull Air Race war problemlos verlaufen. „Alles überschaubar“, meinte Polizeisprecher Leo Josefus. Auch das Wetter schien – den Prognosen vom Samstag zum Trotz – mitzuspielen. Am Renngelände herrschte nur moderater Wind, auch blieb es bis zum Renn­ende trocken. Das Rennen der Challenger Class am Vormittag konnte auch plangemäß durchgeführt werden.

erstellt am 25. April 2016, 09:09

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema