Wien baut 1.000 mobile Wohnungen

Michael Häupl Michael Ludwig
© TZOe Artner

Aus Holz und Leichtbeton werden 1.000 wieder demontierbare Wohnungen gebaut.

Bürgermeister Michael Häupl und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig sagen der Wohnungsknappheit den Kampf an: per Sofortprogramm für den Bau von 1.000 zusätzlichen mobilen Wohnungen in Leichtbauweise.

Pilotprojekte mit 330 Wohnungen geplant

Zwei Pilotprojekte in der Siemensstraße (Floridsdorf) und der Podhagskygasse (Donaustadt) mit 330 Wohnungen sind in Planung. Der Vorteil dieses Modells: Materialien wie Holz und Leichtbeton verkürzen die Bauzeit auf sechs bis zwölf Monate.

Billige Wohnungen
Vor allem sind die Wohnungen billig: Die Miete ist auf 7,50 Euro (brutto) pro Quadratmeter begrenzt. Die durchschnittliche Größe liegt bei 50 Quadratmetern.

Wohnticket
Auch bei der Vergabe soll es gerecht zugehen: Wer ein Wiener Wohnticket hat, also Voraussetzungen wie Einkommensgrenzen erfüllt, kann einziehen. Ein Drittel der Wohnungen sind betreute Einrichtungen, die via Fonds Soziales Wien an Sozialeinrichtungen wie die Caritas vergeben werden.

Für dieses Sofortprogramm stehen 30 Mio. € Fördergeld bereit.

erstellt am 08. Juni 2016, 08:08

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.