›Tunnel-Ohren‹ sollen Unfälle schnell erkennen

001-tunnel.jpg
© TZ Österreich

Insgesamt investiert die Asfinag für die Sanierung 44 Millionen Euro.

Villach. Ab heute wird auf der Tauernautobahn (A 10) der 4,3 Kilometer lange Oswaldiberg-Tunnel generalsaniert.

Der Tunnel soll bis 2017 mit den neuesten Sicherheitseinrichtungen ausgestattet werden. Ausgetauscht oder erneuert werden dabei alle Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen wie Brandschutz, Lüftung, Beleuchtung, Videoanlage, Notruf, und Energieverteiler.

Tunnel-Ohren. Das System „AKUT“ wird ebenfalls installiert. Der Oswaldiberg-Tunnel erhält also die sogenannten „Tunnelohren“, die bei untypischen Geräuschen Alarm schlagen. Unfälle können laut Asfinag so schneller erkannt werden.

44 Millionen. Im ersten Schritt wird ab heute bis Juni 2016 die Röhre Richtung Salzburg erneuert. Die Fahrzeuge rollen im Gegenverkehr in der zweiten Tunnelröhre. Gebaut wird bis zum Sommer 2016, während der Ferien ist Pause. Im September 2016 geht die Sanierung des Tunnels bis Juni 2017 weiter. 44 Millionen Euro werden von der Asfinag insgesamt investiert.

erstellt am 14. September 2015, 14:03

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.