Strandbadfest wird heuer ins Wasser fallen

Strandbad Klosterneuburg
© TZOe Lisi Niesner

Bürgermeister Schmuckenschlager will das Konzept des Events aktualisieren.

Jahrzehntelang war das Strandbadfest ein Fixtermin im Klosterneuburger Veranstaltungskalender. Damit ist jetzt aber Schluss. Zumindest für diesen Sommer.

Neues Konzept
Zwar waren die Kosten für das diesjährige Fest im Stadtbudget eingeplant gewesen, aber nachträglich gestrichen worden. Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager (ÖVP) erklärt ÖSTERREICH, warum man sich zu diesem Schritt entschied: "Früher haben die Strandbadbewohner das Fest bezahlt und organisiert, mittlerweile liegt die Alleinverantwortung bei der Stadt." Schmuckenschlager ist dafür, das Fest alle zwei Jahre zu veranstalten und das Konzept zu aktualisieren, vor allem im Bereich der ­Sicherheit.

Alternativen

Sorgen darum, dass es nicht genug Events in Klosterneuburg geben wird, müsse man sich laut Stadtchef nicht machen. Er versteht auch die Kritik anderer Politiker nicht. Sepp Wimmer (Grüne) hatte Unverständnis gezeigt, sprach von einer "Sauerei". Schmuckenschlager schlägt zurück: "Außerdem kommt die Kritik von jemandem, den ich nie am Strandbadfest gesehen habe." Auch ohne Fest tut sich was auf dem Areal. Denn im Sommer eröffnet, wie berichtet, das neue Barracuda-Resort ...

erstellt am 11. Mai 2017, 08:25

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.