Sekundenschlaf löste zwei Verkehrsunfälle aus

feuerwehr56.jpg
© APA

25-Jährige verursachte nach Sekundenschlaf einen Unfall .

Zwei Verkehrsunfälle hintereinander haben am Freitag auf der Innkreisautobahn (A8) bei Kematen am Innbach (Bezirk Grieskirchen) insgesamt sechs Verletzte gefordert. Eine 25-Jährige Rumänin verursachte einen Unfall, woraufhin die A8 gesperrt werden musste. Eine 22-jährige aus Bayern übersah den dadurch ausgelösten Stau und krachte mit ihrem Auto auf ein stehendes Auto, berichtete die Polizei OÖ.

Die Rumänin kam um 12.40 Uhr wegen Sekundenschlafs mit ihrem Auto rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitschiene und schleuderte auf den linken Fahrstreifen. Sie und ihr 32-jähriger Lebensgefährte, der am Beifahrersitz saß, wurden verletzt. Die Rettung brachte die Beiden ins Klinikum Wels. Die A8 musste komplett gesperrt werden und es kam zu einem erheblichen Stau Richtung Suben.

Die 22-Jährige, die den Stau übersah, krachte mit ihrem Auto in das am Stauende stehende Auto eines 38-jährigen Rieders, wodurch sein Auto gegen das vor ihm stehende Auto einer 71-Jährigen aus dem Bezirk Braunau geschleudert wurde. Alle drei Lenker, sowie der bei der Pensionistin mitfahrende Gatte wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. An allen Autos entstand Totalschaden. Der Stau, der infolge der Unfälle entstand, erreichte laut Polizei eine Länge von rund acht Kilometern und löste sich erst nach rund zweieinhalb Stunden wieder auf.

erstellt am 11. Juli 2015, 09:15

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.