Sahara-Spinne attackierte 59-Jährigen

spinne.jpg
© ALL

Seltene Spinnenart biss Niederösterreicher - 2 Wochen Spital

Richard M. (59) hatte Ende April seine Kleidung auf dem Balkon in Dietmanns aufgehängt, danach eine Hose angezogen und plötzlich einen Stich im rechten Unterschenkel gespürt. „Ich habe eine Spinne aus dem Hosenbein wegkrabbeln gesehen“, berichtete er den Bezirksblättern NÖ. Da das Tier sehr auffällig war, machte er sich im Internet auf die Suche und identifizierte es als Sahara-Spinne. Eine ganz seltene Spinnenart, die erst vor sieben Jahren entdeckt wurde. „Die Spinne war etwa acht Zentimeter lang und hatte fast genau so lange Beine. Sie war durchsichtig, beinahe wie Glas“, erzählte der 59-Jährige. Sein Körper ­reagierte – allerdings mit Verzögerung.

52 Antibiotika-Infusionen in 14 Tagen

„Zuerst fühlte es sich an wie ein Bienenstich, doch am nächsten Tag schwoll mein Bein enorm an und ich hatte große Schmerzen.“ Im Spital in Waidhofen musste M. 52 ­Antibiotika-Infusionen in 14 Tagen ertragen. Jetzt ist er wieder fit. – Die Spinne könnte über Datteln aus Nordafrika eingeschleppt worden sein.

erstellt am 22. Mai 2015, 11:20

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.