Gletscher-Schmelze ist nicht zu stoppen

oetztal_tor52.jpg
© TZOe Torner

Neue Studie zeigt: Eis schmilzt trotz Klima-Offensive.

Das weitere Abschmelzen der Gletscher im laufenden Jahrhundert kann nicht mehr verhindert werden – selbst wenn alle klimaschädlichen Emissionen jetzt gestoppt würden. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universitäten Bremen und Innsbruck in einer aktuellen Studie.

Die Forscher berechneten nunmehr, welche Effekte die Einhaltung der Pariser Klimaziele – die Erde soll sich nur um 1,5 Grad statt um 2 Grad erwärmen – auf die fortschreitende Gletscherschmelze hat.

„In unseren Berechnungen haben wir alle Gletscher weltweit – ohne die Eisschilde der Antarktis und Grönlands – berücksichtigt und in verschiedenen Klimaszenarien modelliert“, erklärte Georg Kaser von der Uni Innsbruck.

Für die Entwicklung der Gletscherschmelze in den nächsten 100 Jahren macht es laut Studie keinen signifikanten Unterschied, ob die Durchschnittstemperatur um 2 oder nur 1,5 Grad steigt.

Autofahren killt Gletscher

„Das spielt eine überraschend und auch frustrierend geringe Rolle. Etwa 36 Prozent des heute noch in Gletschern gespeicherten Eises würden langfristig auch ohne weiteren Ausstoß von Treibhausgasen schmelzen. Das heißt: Gut ein Drittel des heute noch vorhandenen Gletschereises ist auch mit den ambitioniertesten Maßnahmen bereits nicht mehr zu retten“, sagte Co-Autor Ben Marzeion von der Uni Bremen.

Aufgrund der langsamen Reaktion der Gletscher auf Klimaänderungen habe das Verhalten heute aber über das 21. Jahrhundert hinaus massive Auswirkungen: 500 Meter Autofahrt mit einem normalen Mittelklasse-Fahrzeug kosten laut den Experten langfristig ein Kilo Gletschereis.

erstellt am 20. März 2018, 10:06

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.