Eschensterben: Wald-Sperre in Klosterneuburg

Eschensterben
© TZOe

Jetzt ist auch der Stadtwald in Klosterneuburg wegen Eschensterbens gesperrt.

Das Eschensterben erreicht einen neuen Höhepunkt. Nachdem, wie berichtet, bereits seit Dezember Teile der Donau-Auen in Korneuburg und auch in Tulln gesperrt sind, wurde jetzt auch der Stadtwald in Klosterneuburg wegen des Eschensterbens gesperrt. "Das Betretungsverbot gilt vorerst für vier Monate", heißt es von der Stadtgemeinde zu ÖSTERREICH.

Sperrzone
Betroffen sind die Wege vom Parkplatz AUVA Stollhof zur Langen Gasse durch das Stadtwäldchen, ab der Wiese neben der Haschhofstraße hinauf zum Versuchsgut Haschhof. Auch die Wege bei der Langen Gasse zwischen Versuchsgut Haschhof und der Zugang zum Wanderweg in das Stadtwäldchen sowie die Elisabethgasse sind gesperrt. Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager (ÖVP) appelliert an alle Bürger, die Sperren unbedingt zu beachten. Radfahrer können aufatmen: Der beliebte Donauradweg ist nicht von der Sperre betroffen.

erstellt am 18. Mai 2017, 08:29

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.