Endlich geklärt: Das wird aus Cobenzl

Cobenzl
© Cobenzl

Vor 2020 wird aber nicht aufgesperrt. Zuerst muss umgebaut werden.

Café, Pop-up-­Küche, Eventlocation – das neue Konzept für das Café Cobenzl steht. Gestern wurde es präsentiert. Fast 4.000 m2 wollen genützt werden, „multifunktionale Bespielung“ soll dafür sorgen. „Die eierlegende Wollmilchsau wollen wir nicht sein“, stellte Martin Rohla aber klar. Er wird mit seinem Unternehmen Goodshares einsteigen, das etwa durch die vegane Burgerkette Swing Kitchen bekannt ist. Ein Architekturwettbewerb soll für das Design sorgen. Eröffnet wird frühestens im Herbst 2020.

Streit
Der letzte Pächter flog, wie berichtet, nach Streit im März 2017 raus.

erstellt am 30. November 2017, 07:00

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.