Das wird hart: Hadikgasse zwei Monate gesperrt

Hadikgasse
© TZOe

EU-Ratsvorsitz bremst Baustellensommer, ein Monster-Projekt startet trotzdem.

Wiener und Pendler werden verzweifeln: Von 3. Juli bis 2. September ist die Hadikgasse zwischen Schlossallee und Kennedybrücke gesperrt und wird um knapp zwei Millionen Euro saniert. Durch das „hohe Verkehrsaufkommen“ werde das „eine große Herausforderung“, gestand Baustellenkoordinator Peter Lenz gestern bei der Präsentation der „Highlights“ des Sommers. „Wir haben viele Maßnahmen ergriffen, um den Verkehr möglichst reibungslos umleiten zu können“, versprach er, bat aber um Geduld – „vor allem in den ersten Tagen“. Umgeleitet wird über die Winckelmannstraße, Äußere Mahü, Penzinger Straße und Ameisgasse.

Baustellen
Die Hadikgasse wird aber nicht der einzige Hotspot sein. Von 3. Juli bis 31. August wird die Fahrbahn des äußeren Gürtels saniert – zwei Fahrstreifen sollen aber immer frei sein. Am Spitz und in der Brünner Straße finden im Sommer Gleisbauarbeiten statt, ebenso im Bereich Märzstraße/Felberstraße und rund um den Elterleinplatz und in der inneren Hernalser Hauptstraße.

Unangenehm bleibt außerdem der Matzleinsdorfer Platz, wo unter anderem im August die Gudrunstraße teilweise gesperrt wird.

erstellt am 21. Juni 2018, 07:31

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.