Anrainer schockiert: Bettelalm darf wieder bis 6 Uhr feiern

Bettelalm
© TZOe Artner

Der Besitzer könnte eine Lösung für die Rettung seines Lokals gefunden haben.

Die Nachtschwärmer mit Liebe zur Après-Ski-Musik werden sich freuen: In der Bettelalm am Lugeck darf ab 1. Jänner wieder bis in die Morgenstunden gefeiert werden. Die vor drei Jahren eröffnete Rustikal-Disco in der Sonnenfelsgasse 2 sorgte für einen monatelangen Streit zwischen Besitzer und Anrainern.

Wie ÖSTERREICH berichtete, entschied schließlich im Juni nach unzähligen Lärmbeschwerden der Anrainer das Verwaltungsgericht, die Sperrstunde der Disco auf Mitternacht vorzuverlegen. Die meisten Gäste trudeln jedoch erst gegen 23.30 Uhr ein – ein Todesurteil für das Lokal also.

Ticket soll Warteschlange vor Klub auflösen
Mario Obermaier, Chef der Bettelalm am Lugeck, kämpfte mit allen Mitteln um die Existenz seines beliebten Lokals und es scheint, als hätte er jetzt endlich auch eine Lösung gefunden. Die neue „Lugeck-Alm“-App soll nämlich das Lärmproblem der Warteschlangen vor dem Klub lösen.

Die Vorgangsweise: Die Gäste lösen mit ihrer Hilfe ein Ticket, das eine Stunde lang gilt. Fordert ein Gast ein Ticket zu einem Zeitpunkt, an dem der Klub schon voll ist, wird er gebeten, es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu versuchen. Mehr als 30.000 Euro hat Obermaier in die App investiert.

Die Anrainer der Bürgerinitiative www.altesuniviertel.at sind schockiert, denn die App würde rein gar nichts am Lärm auf den Straßen ändern. Eine Anwältin beschäftigt sich bereits mit dem Fall. Der Streit ist prolongiert.

erstellt am 09. Dezember 2016, 07:00

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.