Alte Werft: Korneuburger reden gerne mit

DSC_0110.jpg
©

Anrainer sind wichtiger Teil des Planungsprozesses und große Hilfe für Experten.

Die Pläne rund um die Neugestaltung des alten Werftareals in Korneuburg schreiten immer weiter voran. Das Besondere an dem Megavorhaben: Die Bevölkerung wird aktiv und intensiv in den Planungsprozess mit eingebunden.

Teilnahme. Vor wenigen Tagen präsentierten die teilnehmenden Teams am Planungsverfahren ihre ersten Konzepte und Ideen zum Standort. Die Bürger selbst hatten gleich direkt vor Ort die Möglichkeit, ihre Meinungen und Positionen zu den unterschiedlichen Entwürfen zu äußern. Dass die Korneuburger gerne an vorderster Front mit dabei sein wollen, fiel auch Bürgermeister Christian Gepp und Vize Thomas Pfaff l auf. "Ich war hoch erfreut über die rege Beteiligung", teilte Pfaffl mit.

Geben &nehmen. Die Planer und Experten wissen, was sie an der Unterstützung der Anrainer haben - schließlich kennen genau diese die Stadt am besten. "Wer weiß mehr über den Standort als die lokale Bevölkerung?", so Gepp. Was bei der Präsentation klar zum Vorschein kam: Neben der Gewährleistung der Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit liege laut Gepp der Auwald den Korneuburgern besonders am Herzen.

Nächster Schritt. Und wie geht es weiter in Sachen "Alte Werft. Neue Ideen"? In zwei Monaten, am 19. Dezember um 18 Uhr, sollen die Ergebnisse öffentlich präsentiert werden, einen Tag später wird das Expertengremium eine Entscheidung über den besten Entwurf fällen.
 

erstellt am 20. Oktober 2016, 08:22

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.