Alarm: Wieder Trinkwasser
 verunreinigt

Trinken
© TZ Oesterreich Prader Inge

In NÖ gibt es den bereits dritten Trinkwasser-Vorfall innerhalb weniger Tage.

Nachdem erst vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass das Trinkwasser in Ferschnitz, wie berichtet, mit Bakterien verseucht ist, gibt es nun den nächsten Wasserskandal: Die Ortswasserleitungen im Traisental sind verschmutzt. Auch im Pielachtal gab es in der Vorwoche verunreinigtes Trinkwasser.

Verunreinigung

Aufgrund des Starkregens der vergangenen Tage wurden die Wasserleitungen im Bez. St. Pölten verunreinigt. Das ergab eine Trinkwasseruntersuchung der EVN in der Wasserversorgungsanlage Dunkelstei­nerwald. 1.400 Haushalte in den Gemeinden Karlstetten, Wölbling und Obritzberg-Rust sind davon betroffen. Die Bewohner müssen das Wasser vor Gebrauch drei Minuten lang abkochen. Zudem verteilte die EVN Trinkwasser-Notfallpakete an alle betroffenen Haushalte.

Verseucht

Das Trinkwasser in Ferschnitz im Bez. Amstetten ist immer noch verseucht. „In den letzten untersuchten Wasserproben wurden Escherichia coli und Enterokokken nachgewiesen“, so Bürgermeister Michael Hülmbauer (ÖVP). Er bestätigt zudem, dass es auch außerhalb der Gemeinde Durchfallerkrankungen gegeben habe. Die Ursache sei noch unklar.

erstellt am 01. August 2016, 09:14

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.