Wieder 20 Kilometer Stau in Nickelsdorf

Ungarn Stau 3
© APA/HERBERT P. OCZERET

Am Grenzübergang Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) hat sich am Donnerstag erneut in Richtung Ungarn ein Lkw-Stau gebildet, der am frühen Vormittag etwa 20 Kilometer Länge erreichte.

Nickelsdorf. Der Grund für die Verzögerungen sei, dass es in Rumänien an der Grenze ein technisches Problem bei der Abfertigung aus Ungarn kommender Lkw gegeben habe, hieß es von der Landespolizeidirektion Burgenland.

Lkw-Stau in Ungarn bis zu 70 Kilometer

Aufgrund dessen sei in Ungarn ein bis zu 70 Kilometer langer Lkw-Stau entstanden. Um diesen nicht noch weiter anwachsen zu lassen, hätten die ungarischen Behörden in Nickelsdorf den einreisenden Güterverkehr langsamer abgefertigt. Die Probleme seien mittlerweile behoben, der Stau auf österreichischer Seite beginne, sich abzubauen. "Es geht langsam, aber sicher weiter", sagte ein Polizeisprecher. An den übrigen für Lkw offenen Grenzübergängen im Burgenland komme es derzeit zu keinen größeren Staus.
 

erstellt am 26. März 2020, 12:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.