Schlepper holten Flüchtlinge mit Taxis aus Wald in Ungarn ab

Taxi
© APA/GEORG HOCHMUTH

Sechs Schlepper versuchten, Flüchtlinge bei Nacht illegal ins Land zu schleusen.

 

Assistenzsoldaten kontrollierten Mitte vergangener Woche bei Nacht die Wälder bei Lutzmannsburg (Bez. Oberpullendorf) rund fünf Kilometer von der Grenze zu Ungarn entfernt mit Wärmebildkameras. Dabei konnten sie beobachten, wie ein Taxi vorbeifuhr und einige Personen aus einer größeren Menschengruppe einsteigen ließ.

Die Polizei stoppte das Fahrzeug und nahm den Schlepper, der zwei Iraker, sieben Syrer und eine Syrerin transportiert hatte, fest. Als wenig später weitere fünf Taxis im Konvoi aus dem Wald fuhren, warteten die Beamten bereits an einem Kreisverkehr. Die fünf Schlepper wurden mitgenommen und ihre Fahrgäste – 11 Flüchtlinge aus Syrien und Ägypten – ins Polizeianhaltezentrum gebracht.

erstellt am 24. November 2020, 01:32

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema