Säure-Attentat auf Wagen der Wiener Rettung

Feuerwehr.jpg
© VIYANA MANSET HABER

Täter schlug schon 2016 einmal zu.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit derselbe Täter wie im Juli 2016 schlug am Mittwoch wieder zu.

Säure verspritzt. In der Traisengasse in Brigittenau wurde während eines Einsatzes der Sanitäter ein Einsatzwagen der Wiener Berufsrettung mit einer ätzenden Flüssigkeit bespritzt. Wie im Vorjahr ließ der Täter auf der hinteren Stoßstange des Fahrzeugs ein Fläschen mit ätzender Flüssigkeit in einem Plastiksackerl zurück.

Feuerwehreinsatz. Als das Team kurz nach 15 Uhr von seinem Einsatz zurückkam, entdeckten die Mitarbeiter laut Rettungs-Sprecher Andreas Huber das verdächtige Fläschchen. Sie alarmierten sofort die Wiener Feuerwehr, die in Schutzanzügen anrückte und das Fahrzeug reinigte.

"Über Funk wurden sofort alle Fahrer der Wiener Berufsrettung informiert und zu erhöhter Aufmerksamkeit aufgefordert", erklärt Sprecher Andreas Huber. Die Polizei fahndet nach dem irren Täter.

erstellt am 27. April 2017, 06:38

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.