Nun kommen Schnee und Frost-Keule

A_Lawinenbericht_Osttirol.jpg
©

Das Skandinavien-Tief „Thorsten“ lenkt polare Kaltluft in den Alpenraum.

Freude bei den Skifahrern, Ungemach für die Autofahrer. Die Temperaturen kommen in den nächsten Tagen über minus ein Grad bis maximal plus vier Grad nicht hinaus. Und es muss spätestens Donnerstagfrüh mit tiefwinterlichen Fahrverhältnissen gerechnet werden, die Schneefallgrenze sinkt auf 300 bis 600 Meter. „Auf den Bergen und in höheren Tallagen sind bis zu 20 Zentimeter möglich. Auch im Inntal muss man mit fünf Zentimetern rechnen“, so die Meteorologen.

Frost

Zwar trocken, aber sehr frostig verläuft das erste Adventwochenende. Es scheint zwar verbreitet die Sonnen, die Temperaturen pendeln sich aber zwischen minus sechs und höchstens plus zwei Grad ein. In der Früh herrscht strenger Morgenfrost. Klirrend kalt wird es auf den Bergen und bei den Ski-Openings: In 2.000 Metern werden nämlich kaum mehr als minus 14 bis minus zehn Grad erreicht.

erstellt am 30. November 2017, 09:36

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.