Dolomitenmann: 500 Sportler sind motiviert

Dolomitenmann
© APA/MEDIA@BROMOTION.COM/PHILIP P

Ski-Superstar Hirscher musste seine Teilnahme am Freitag kurzfristig absagen.

Am Samstag fällt wieder der Startschuss für den Dolomitenmann. Vor 28 Jahren hatte Werner Grissmann vom Sportclub Dolomitenmann die Idee. "Das muss man sich mal vorstellen, ich bin jetzt 63 Jahre alt, wie lange das schon her ist", freut sich der Erfinder auf die heutige Auf lage. "Ich hoffe nur auf schönes Wetter und dass es windstill ist, sonst können die Paragleiter nicht starten", erzählt er im Gespräch mit ÖSTER-REICH.

Am Freitag war schon alles bereit für die Sportler. "280 Teams haben sich beworben, 118 gehen an den Start, das ist eine super Sache", sagt Grissmann. Schon die gesamte Woche war Lienz voll. "Für uns ist der Dolomitenmann das gleiche wie das Hahnenkammrennen für Kitzbühel, da kommen 6.000 Leute auf den Hauptplatz", ist Grissmann stolz. "Schade ist nur, dass Marcel Hirscher nicht dabei sein kann, der liegt ja mit 38 Grad Fieber im Bett."

Das Sport-Spektakel wird am nächsten Sonntag um 11.40 Uhr auf ORF eins übertragen.

erstellt am 12. September 2015, 10:18

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.